Mondhölzer, soweit das Auge reicht.

Fast dreissig Senior*innen aus Tenna besuchten heute die verschiedenen Werke der ruwa holzbau im Prättigau, wo die Mondhölzer für das Projekt “Alte Sennerei” verarbeitet werden. Erst nahmen sie einen Augenschein in der Sägerei. Dann ging es ins Hobelwerk und zur Trocknungsanlage, vorbei am Holzlager, wo sowohl noch viele Baumstämme aus dem Safiental, aber auch schon riesige Stapel an zugeschnittenen Wandhölzer lagerten. Zum Schluss führte uns Ruedi Wali auch durch die Werkhalle, wo die gehobelten Hölzer dann präzise mit robotischen Maschinen zugeschnitten, mit Falz versehen und abgebunden werden.

Die rohen Hölzer Die Filetstücke Getrocknete Wandhölzer Wellness für das Bauholz – die TrocknungsanlageDie vielfältige Hobelmaschine Der faszinierende Roboter